Untitled Document
 

Ursprung und Geschichte des Tang Lang Das Mei Hua Tang Lang geht auf Meister Liang, Xue-Xiang zurück. Berühmte Schüler Meister Liangs waren Jiang, Hua-Long, Hao, Lin-Yu und Song, Tze-De. Die Hao (Huo, Hé) Familie gilt als eine der berühmtesten Mei Hua Tang Lang Familien und ist in Yantai und Dalian ansässig. In der Linie zu Hao, Hong-Lu wird vor allem das klassische Mei hua Tang Lang gepfelgt.

Der Stilbegründer Liang, Xue-Xiang entwickelte die Form Zhai Yao (aus allem das Beste). Die Basisübungen entstammen nicht wie beim Qi Xing Tang Lang (sieben Sterne Tang Lang) dem Cha Chui Quan, sondern dem Fan Che Quan (drehende Räder-Faust) und werden kleiner ausgeführt. Die Bewegungen in diesem Stil betonen den Einsatz von Taille und Hüfte.

Philosophie Der Einfluss der wichtigsten philosophischen Schulen in China, die „SanJiao”, die drei Lehren: Daoismus, Buddhismus und Konfuzianismus findet den Weg in die klassische Mei Hua Tang Lang Quan Ausbildung. Je nach Lehrer wird eine daoistische oder buddhistische Geisteshaltung vermittelt Aus dem Konfuzianismus kommen die Aspekte wie Etikette, der Umgang mit Lehrer und Schülern untereinander, wie sie in allen asiatischen Kampfkünsten zum Regelwerk gehören. Für die spirituelle Entwicklung durch Kampfkunst bedarf es der persönlichen Führung durch einen verwirklichten Meister. Die gegenwärtige Situation des „Wushu-Marktes” zeigt aber, dass Kampfkunst eher benutzt wird, um sein Ego zu stärken, Macht und Einfluss auszuüben sowie an materiellen Erfolg anzuhaften. Eine spirituelle Ausrichtung wird aber gerade diese Aspekte versuchen aufzulösen. Hier sei die Literatur von Shi Ming, das Lun Wushu Lian Yi empfohlen. In Deutschland im Aurum Verlag mit dem Titel: "Wie weiches über hartes siegt / Die Hohe Schule der Kampfkunst" erschienen. Die Kapitel 8 – 11 kommen gut auf den Punkt. Traditionelle Kampfkunst ist eine gute Vorbereitung für einen spirituellen Weg. Ein spiritueller Weg wird tief greifende Konsequenzen für die Person haben. Was heißt traditionelle Kampfkunst? Bezieht sich das Traditionell auf die Trainingsmethode, auf die Formen (Tao Lu), auf die Etikette, auf das Regelwerk? Laut meinem Sifu Sun, Shi-Kang heißt traditionell in Bezug auf Kampfkunst: Zuerst kläre dich selbst, dann deine Beziehung, dann arbeite in der Gesellschaft. Hat eine Kampfkunst den Anspruch der Klärung und bietet die Methode dazu, verdient sie traditionell genannt zu werden. Leider bewahren viele Praktiker lediglich die Asche auf, anstatt die Flamme am brennen zu halten.

Der Weg zur Meisterschaft dauert bei richtigem Unterricht und richtigen Üben 7-10 Jahre. Der Weg zur Vervollkommnung ist endlos.