Untitled Document

 

Die traditionellen Hauptformen  
   

Zu den traditionellen Hauptformen im Mei Hua Tang Lang Quan zählen: Fan tze, Da Fan tze, Xiao Fan tze, Beng bu, Lanjie, Ba Zhou, Zhai Yao. Jede dieser Formen ist ein Werkzeug, mit denen die grundlegenden Konzepte und Prinzipien erarbeitet werden. Kann man z.B. im Chen TaiJiQuan das TaiJi-Prinzip und alle grundlegenden Konzepte in nur einer Form erlernen und auf alle anderen Formen des Systems übertragen, so werden im Tang Lang Quan die Konzepte und Prinzipien in mehreren Formen erlernt. Jede Tang Lang Form hat einen unterschiedlichen Schwerpunkt, um alle Konzepte einzuüben. So entwickelt der Übende bei dem Formenkomplex Ba Zhou nicht nur die so genannten acht Ellenbogentechniken, sondern zudem eine festere Knochenstruktur. Die Ba Zhou Form ist in 4 bzw. 6 Teile gegliedert, die ausführende Person wird, wenn sie sich auf BaZhou spezialisiert, eher eine hagere, sehnige Erscheinung durch die sehr harte Ausführung haben. Bei dem Formenkomplex Zhai Yao (aus allem das Beste oder Essenzform) mit ihren 1-7 Teilen hingegen werden Muskel-+ Sehnengeschmeidigkeit entwickelt, da sie eher weich ausgeführt wird. Die wirklichen Könner des Mei Hua Tang Lang Quan durchlaufen die Ausbildung mit den Hauptformen und spezialisieren sich dann auf eine Form.

Jede Schule und jeder Stil wählen jedoch individuell Formen aus. Weiter verbreitete Formen sind: Tow Tao, Bei Yuan Tow Tao, Bei Yuan Tzu Dong, Mei Hua Lu, Mei Hua Quan, Shi Ba Shou u.a. Ursprünglich gab es das pure Tang Lang Quan. Und über übliche Interpretationsdifferenzen hinaus wandelte sich das System teilweise so stark, dass vom ursprünglichen Tang Lang Quan kaum etwas erhalten blieb, so Meister Sun, Shi-Gang, direkter Nachfolger der Hao Familie. Aus den ursprünglich 12 Prinzipien wurden zunächst 16, dann in den 40er Jahren nach einem Treffen vieler Tang Lang Meister 20 Kampfprinzipien.

 
 

 

Waffenwege werden aus anderen
Schulen und Systemen integriert
 
   

Waffenwege werden aus anderen Systemen integriert
Das Tang Lang Quan von Wang Lang soll keine Waffenwege hervorgebracht haben, daher wurden von anderen Systemen entsprechend gute Waffenwege übernommen. In Bezug auf das Schwertfechten wurde aus dem Schaolin Quan der Dhamo Schwertweg (Dhamo Jian) vor allem ins Tai Ji Mei Hua Tang Lang Quan integriert. Eine Spezialität im Mei Hua Tang Lang Quan ist das Schwertfechten, welches auf den 12 Grundmethoden aufbaut. Das Tang Lang Schwert entspricht in der Regel einem Degen, der sowohl ein- wie auch zweihändig geführt wird. Die Basisschwertmethoden (Shi Er Tang Lang Jian Giben Gong) sind: Liao, Dian Feng, Huo, Ge, Ci, Shuai, Wuo, Chan, Beng, Mo, und Qi. Leider werden die Schwertwege im Tang Lang kaum noch unterrichtet. In der Regel werden Formen mit und ohne Partner trainiert.

Aus dem Liu He Quan übernahm man Liu He Gun (Stock) und Liu He Qiang (Speer). Die Hauptwaffen dieses Stils sind Stock (gun) und Schwert. Formen sind z.B.: Liu He Gun, Wu Hu Jun Yang Gun, Dhamo Jian, Ba Xian Jian